Zum Inhalt springen

Der Klettersteig der "Demoiselles du Castagnet" in Puget

Diese elegante Route mit logischer Linienführung steigt eine große, geneigte Kalksteinplatte hinauf und endet auf dem Gipfel der wunderschönen Nadeln, die bis dahin unzugänglich und unbekannt waren. Wahrscheinlich wurde die Bezeichnung "Demoiselles" für diese besonderen geologischen Formationen aufgrund einer Ähnlichkeit mit den schlanken Formen der in vielen Alpentälern vorkommenden Demoiselles coiffées vergeben.

Das Wort "Castagnet" bezeichnet den Namen des Viertels, der wiederum von dem jahrhundertealten Kastanienwald abstammt, der an einem Sandsteinhang angesiedelt ist, durch den sich der Rückweg schlängelt.

Auf der Lichtung am Ende des Klettersteigs, direkt hinter dem Gipfel der Nadeln, können Sie die Überreste eines alten Bauernhofs entdecken, flankiert von einer sehr schönen Wasserzisterne, die an die landwirtschaftliche Nutzung dieser Flächen vor der Wiederaufforstung Anfang des letzten Jahrhunderts erinnert.

Der Klettersteig "Demoiselles du Castagnet" wurde von Patrick Berhault eingeweiht, einem berühmten Bergsteiger und Kletterer aus Nizza, der 2004 verstorben ist.

Eigenschaften : 

Niveau: Anfänger mit sportlichem Profil, die in der Lage sind lesen und verstehen die Anweisungen.

Rating des grüne Strecke 

Vertikalität: 2/5
- Athletische Passagen :  2/5 
- Verpflichtung: 3/5 
- Länge: 2/5  
- Schwierigkeitsgrad: 2/5

Rating des rote Strecke
Vertikalität: 3/5
- Athletische Passagen :  2/5 
- Engagement: 4/5 
- Länge: 3/5  
- Schwierigkeitsgrad: 3/5

Empfohlener Zeitraum : vom Frühling bis zum Herbst. Sehr oft kann man in der Zwischensaison die Route bei Sonnenschein und milden Temperaturen besteigen, während die Talsohle im Schatten bleibt und eine weiße Frostschicht behält.

Persönliche Ausrüstung : Helm, Klettergurt, Verbindungsmittel mit Energieabsorber, Flaschenzug, geeignete Handschuhe.

Vergessen Sie nicht, im Sommer viel Wasser zu trinken!